Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies. Więcej informacji

Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies, które pozwalają zwiększać Twoją wygodę. Z plików cookies mogą także korzystać współpracujący z nami reklamodawcy, firmy badawcze oraz dostawcy aplikacji multimedialnych. W przeglądarce internetowej można zmienić ustawienia dotyczące plików cookies. Dla Twojej wygody założyliśmy, że zgadzasz się z tym faktem, ale zawsze możesz wyłączyć tę opcję w ustawieniach swojej przeglądarki. Korzystanie z naszego serwisu bez zmiany ustawień dotyczących plików cookies oznacza, że będą one zapisane w pamięci komputera. Więcej informacji można znaleźć na stronie Wszystko o ciasteczkach.

JĘZYK POLSKI | DEUTSCH
Kulturnet
Filmen

Sascha Röhricht


Sascha Röhricht wurde 1986 geboren. In Görlitz verbrachte er seine Kindheit und Jugend. Schon damals las er viel und schrieb Gedichte.
Nach dem Schulabschluss und geleistetem Wehrdienst zog er 2007 an die Ostsee und ließ er sich in Mecklenburg nieder.
Er engagierte sich und war aktiv beim lokalen Verein. Er betreute ausländische Künstler. Sie eben ermutigten Sascha zum weiteren Schreiben und zur Erweiterung seiner Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen. Die Arbeit vor der Kamera machte ihm Spaß. Er drehte kurze Filme, die er mit Collage zu mischen versuchte.

Seit 2007 beschäftigte er sich mit Fotografie, Malerei und Collage. Seine Arbeiten waren immer mit Text verbunden. Die Lyrik spielt in allen Arbeiten von Sascha Röhricht die wichtigste Rolle.
Dokumentarfotografie, abstrakte Malerei und konkrete Poesie. Die Kombination aus diesen drei Elementen war wesentlich für die Arbeit am Projekt „agra cultura“. Arbeiten aus dieser Zeit stellte er in vielen Städten von Rerik bis Kühlungsborn aus.
In dieser Zeit entstand die Verbindung der Fotografie mit Poesie. Zu seinen Fotos fügte er lyrische Beschreibungen und wörtliche Abstraktionen hinzu. Er schrieb kurze Gedichte. Solche künstlerische Form hat er „Photosie“ genannt (PHOTOgraphie + PoeSIE). Bis heute entstanden über 100 Photosien, die den wesentlichen Teil seiner Arbeit ausmachen.

Im Frühling 2012 kehrte der Künstler in seine Heimatstadt Görlitz zurück. Er wurde Mitglied der Kunstgalerie „atelier eigenart“ in der Görlitzer Altstadt. Bis zum Anfang 2014 präsentierte er und verkaufte seine Werke.
Er wurde Mitglied des Vereins „Wildwuchs“, der unter anderem deutsche und internationale Ausstellungen organisiert.

Im Dezember 2012 präsentierte er sein neues künstlerisches Schaffen in der Galerie „Görlitzer Kunsträume“. Der Titel dieser einzigartigen Ausstellung lautete „text totale”. Während der Ausstellung schuf er Textcollagen. In der Galerie waren Schreibmaschinen aufgestellt, mit denen Besucher Nachrichten, Informationen und Anmerkungen hinterließen. Darauf basierend entstand eine literarische Collage, die die Stimmung der Einwohner von Görlitz widerspiegelte. Die Ausstellungsbesucher hatten die Möglichkeit, an organisierten Workshops teilzunehmen, und die Diskussionen dauerten bis in die Nachtstunden.
„Text totale“ dauert seit der Ausstellung 2012 als ein langfristiges Projekt und findet zyklisch an verschiedenen Orten statt.

2013 wurde die Fotografie zum zentralen Punkt des künstlerischen Schaffens von Sascha Röhricht. Es entstand ein weiteres ganzjährliches Projekt „picture of the day – everyday potography 2013”. Seit dem 1. Januar bis 31. Dezember wurden jeden Tag Fotos erstellt, entstanden Videoaufnahmen, die den Alltag und die Arbeit von Sascha präsentierten. Sie spiegelten auch Görlitz und seine Umgebung in der Architektur, Natur und Kultur wider.

2014 stellte er seine Arbeiten u.a. in Passau (Bayern) und Kirschau aus.

Weiterhin suchte er nach neuen Ausdrucksformen und Verbindung einzelner Disziplinen.

Er fotografiert den Alltag von Menschen in seiner Umgebung.
Er fotografiert Früchte, die abstrakte Formen annahmen. Er zeigte die Schönheit ihrer Unvollkommenheit im Gegenteil zu diesen, die wir im Supermarkt kaufen können. Somit entstanden „Apfelporträts“. Zum ersten Mal wurde die Ausstellung in der Galerie FLOX präsentiert und blieb nicht ohne Echo.

Sascha Röhricht hat keinen genauen Vorgehensplan. Das, was er sieht, was ihn umgibt, versucht er dem Rezipienten zu vermitteln. Wie er glaubt, mittels Fotografie fällt ihm dies leichter, aber am interessantesten geschieht dies über die Lyrik. Dann jeder Rezipient kann seine Aussage auf seine individuelle Weise interpretieren und sie wahrnehmen.

Wenn er im Auftrag arbeitet, erstellt er lyrisch-poetische Arbeiten: aufgetragene Poesie, Texte aus dem Bereich Kunst und Kultur, Dokument und Fotografie: Film- und Architekturfotografie. Er leitet Workshops zum Thema Wort, Text und Lyrik.
Er beschäftigt sich auch mit der Hochzeitsfotografie, die ihn auch fasziniert. Er ist für jede Herausforderung bereit.

Er bevorzugt digitale Fotografie, hat viele Ideen. Er plant, in seine Collagen Fotografien sowohl von lebendigen als auch verstorbenen Menschen einzubauen. Es ist ihm nicht wichtig, um ausschließlich aus eigenen Fotos Arbeiten zu schaffen. Er hat vor, Aufnahmen auch anderer Künstler zu verwenden, um sie in eine Collage einzufügen, um der Arbeit einen neuen Ausdruck zu verleihen. Er achtet auf Details, was von den meisten Rezipienten geschätzt wird.

Seit 2 Jahren wohnt er in Görlitz. Sicherlich wird es sich weiterhin mit drei Feldern zu befassen: Fotografie, Lyrik und Malerei. Sascha Röhricht ist ein Mensch mit besonderem Talent und unbegrenzten Fähigkeiten. Seine Arbeiten befinden sich in privaten Sammlungen in Spanien, Südafrika, Großbritannien und natürlich in Deutschland.
Er ist ein Weltklasse-Künstler.

 

     

 

 

 www.sascha-röhricht.de

Blogi:
www.photosie.blogspot.de

www.agracultura.blogspot.de

Facebook: www.facebook.com/TextTotale

www.facebook.com/sascha.rohricht.7

e-mail: sascha.roehricht@yahoo.de

tel. 0176 550 975 04

 

 

 

 

 

 

 

 

                       

Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen 2007-2013 finanziert.
Stowarzyszenie Kuźnia Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen Die Europäische Union Operationelles Programm der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen - Polen 2007-2013
Copyright Kulturnet.pl 2014 alle Rechte vorbehalten
TIME: 0.1890