Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies. Więcej informacji

Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies, które pozwalają zwiększać Twoją wygodę. Z plików cookies mogą także korzystać współpracujący z nami reklamodawcy, firmy badawcze oraz dostawcy aplikacji multimedialnych. W przeglądarce internetowej można zmienić ustawienia dotyczące plików cookies. Dla Twojej wygody założyliśmy, że zgadzasz się z tym faktem, ale zawsze możesz wyłączyć tę opcję w ustawieniach swojej przeglądarki. Korzystanie z naszego serwisu bez zmiany ustawień dotyczących plików cookies oznacza, że będą one zapisane w pamięci komputera. Więcej informacji można znaleźć na stronie Wszystko o ciasteczkach.

JĘZYK POLSKI | DEUTSCH
Kulturnet
Filmen

Rozmaryn


Die Musikgruppe wurde 1996 am Landwirtinnenkreis in Markocice gegründet. Sie besteht aus 14 Personen. Die Leiterin der Gruppe ist Frau Teresa Cisek. Die Gruppe führt ihre Folklore-Aktivitäten im ehemaligen Volkshaus aus, das heute das Multifunktionale Dreiländereckszentrum heißt. Die Proben finden zweimal in der Woche statt.
Sie singen ohne Begleitung, d.h. a cappella. In ihrem Repertoire haben sie Volkslieder, Soldatenlieder, Goralenlieder sowie patriotische, religiöse Lieder und Lieder zu besonderen Adresse. Die Texte von gesungenen Stücken stammen von ihren Groß- und Urgroßmüttern, Müttern und Nachbarn.


Die Kleidung wurde von der Gruppe entworfen. Sie hat drei Arten von Trachten. Die erste bezieht sich auf die Goralen-Kultur wegen der Herkunft mancher Mitglieder der Gruppe. Sie tragen auch die Krakauer Tracht und die typisch niederschlesische Tracht.
Die Gruppe nimmt an verschiedenen Gesangswettbewerben statt, meistens belegt sie dabei die Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen. Sie fahren dorthin, wohin sie eingeladen werden. Manchmal passiert es, dass sie alle Wochenenden im Jahr zu Auftritten fahren, sowohl samstags als auch sonntags. Die Gruppe trägt manche Musikstücke vor einer Inszenierung vor. Während des zweiten Festivals des Bettler- und Volksliedes des Bober-Katzbach-Gebirges und –Vorgebirges erhielt die Gruppe die Auszeichnung Grand Prix für die ausgezeichnete Inszenierung der Liedertexte („Dziady i Kumy“). 2012 trat die Gruppe „Rozmaryn“ auf der Bühne der Breslauer Oper während des 5. Festivals der Tradition Niederschlesiens auf, welches vom Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien organisiert wurde. Es war für sie ein einzigartiges Erlebnis, vor solch breitem Publikum singen zu können, unter dem sich auch Einwohner von Bogatynia befanden.


Die Gruppe hat viele Freunde und Anhänger. Dadurch erreichte sie den zweiten Platz in einer Volkszuhörerabstimmung, die vom Radio Wrocław durchgeführt wurde, während deren sie stark mit dem Tanz- und Gesangsensemble Kostrzanie aus Strzegom rivalisierte. Die Gruppen befreundeten sich miteinander. Bis heute nimmt die Gruppe „Rozmaryn“ am Internationalen Festival der Folklore in Strzegom teil. Es ist ein renommiertes weltbekanntes Festival, zu dem Musikgruppen unter anderem aus Mexiko, Brasilien, Spanien und der Türkei kommen.


Die Gruppe „Rozmaryn” organisiert seit über 20 Jahren ein Treffen für Gesangs- und Weihnachtslieder-Gruppen in Bogatynia mit. Sie wurde auch vom polnischen Minister für Kultur und Nationalkulturerbe Bogdan Zdrojewski mit dem Ehrenorden „Verdient für die polnische Kultur“ während des Oberlausitzer Musiktreffens in Łagów ausgezeichnet.
Sie nehmen auch an Kochwettbewerben teil. Ihre Gerichte präsentierten sie zum Beispiel in Mirsk, Łomnica, Lubawka, w Gościszów und auch in Bogatynia. Die traditionelle Speise der Gruppe ist der berühmte Schmalz aus Markocice mit saurer Gurke. Das Rezept für die Zubereitung wird niemandem verraten, bekannt ist nur, dass der Kochvorgang den Einsatz von über 7 Stunden erfordert.


Sie arbeiten mit den Frauenverbänden aus Zittau, Görlitz, Liberec sowie Marienthal zusammen. Die Zusammenarbeit besteht in dem kulinarischen und kulturellen Austausch. Sie treffen sich bei verschiedenen Workshops und Vorträgen.
Das Leitmotto der Band lautet: „Die Gruppe singt und kocht, arbeitet schwer und scheut dabei nicht die Zeit".

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rozmaryn
Multifunkcjonalne Centrum Trójstyku
ul. Nadrzeczna 18
Bogatynia/Markocice
59-920 Bogatynia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen 2007-2013 finanziert.
Stowarzyszenie Kuźnia Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen Die Europäische Union Operationelles Programm der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen - Polen 2007-2013
Copyright Kulturnet.pl 2014 alle Rechte vorbehalten
TIME: 0.1630