Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies. Więcej informacji

Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies, które pozwalają zwiększać Twoją wygodę. Z plików cookies mogą także korzystać współpracujący z nami reklamodawcy, firmy badawcze oraz dostawcy aplikacji multimedialnych. W przeglądarce internetowej można zmienić ustawienia dotyczące plików cookies. Dla Twojej wygody założyliśmy, że zgadzasz się z tym faktem, ale zawsze możesz wyłączyć tę opcję w ustawieniach swojej przeglądarki. Korzystanie z naszego serwisu bez zmiany ustawień dotyczących plików cookies oznacza, że będą one zapisane w pamięci komputera. Więcej informacji można znaleźć na stronie Wszystko o ciasteczkach.

JĘZYK POLSKI | DEUTSCH
Kulturnet
Filmen

Nalwy


MALWY AUS WŁOSIEŃ
2014 feierte die Musikgruppe Malwy aus Włosień ihren 38. Gründungstag. Sie wurde am Landwirtinnenkreis in Zawidów gegründet, welcher dieses Jahr sein 65-jähriges Bestehen feierte. Die Leiterin der Gruppe ist seit dem 15. November 2004 Frau Regina Januszkiewicz.
Die Musikgruppe besteht aus 12 Personen, darunter aus drei Musikern mit Tasteninstrumenten, einer Trommel, Tamburin, einer Gitarre und Geige. Zur Gruppe gehören Frauen, deren Teilnahme eine Generationsangelegenheit ist. Fasziniert von den Bräuchen und Liedern, die von ihren Müttern gesungen wurden, beschlossen sie, die Gesangstradition aufrechtzuerhalten. Die Gruppe trifft sich einmal in der Woche in dem Gemeinschaftsraum der Gemeinde Włosień. Die Gruppe hat in ihrem Repertoire polnische und ostpolnische Volkslieder, Lieder anlässlich Staats- oder Kirchenfeier sowie eigene Lieder, die von den früheren Gruppenmitgliedern geschrieben wurden. Zurzeit verfügt die Gruppe über 200 Musikstücken zu verschiedenen Anlässen. Die Gruppe lernt auch Lieder von einem der ersten Mitglieder dieser Musikgruppe – Frau Genowefa Kudziń, Einwohnerin von Włosień, die trotz ihrem hohen Alter, denn sie ist fast 90 Jahre alt, manchmal noch mit der Gruppe auftritt.


Die Gruppe Malwy wurde mehrmals ausgezeichnet. Sie belegte den ersten Platz bei verschiedenen Folk- und Folkloreveranstaltungen. Sie tritt nicht nur im Landkreis oder in der Woiwodschaft, sondern auch im Ausland auf. Sie gab Konzerte auch in Deutschland und in Tschechien. Die Band nimmt unter anderem an Weihnachtstreffen, Weihnachtsliedertreffen, am Brotfest, Ostertreffen usw. teil. Malwy können sich auch mit mehreren Konzerten in der Breslauer Oper rühmen.
Sie nahm zwei Platten auf. 2010 erreichte sie den ersten Platz bei der Niederschlesischen Volksliederliste des Radio Breslau und bekam damals viertausendfünfhundert Stimmen. Der Hauptpreis an diesem Wettbewerb war eine Aufnahme der Platte. Es war die zweite Platte der Gruppe, denn die erste Platte nahm die Gruppe aus eigenen Mitteln auf.


Neben Preisen für die Auftritte wurde die Gruppe Malwy mehrmals für vorbereitete Speisen für beispielsweise Oster- oder Weihnachtstisch oder auch für das Brotfest ausgezeichnet. Eine wunderschöne Auszeichnung für die Gruppe war eine Tournee durch das kujawisch-pommersche Land. Es war eine Tournee zu den interessantesten und ältesten Orten, wo der Ursprung der polnischen Kultur liegt.
Als Landwirtinnen haben die Frauen viele alltägliche Pflichten, die Arbeit in der Band ist für sie also eine Art Abwechslung vom Alltag und eigentlich die einzige Unterhaltung.


Malwy arbeiten auch mit Schulen und Kindergärten zusammen. Die Gruppe arbeitete mal auch mit einer großen Gruppe von Jugendlichen. Mit der Zeit wurden die Jugendlichen erwachsen und allmählich verließen sie das Dorf. Die Gruppenmitglieder bedauern die Entwicklung, denn sie bräuchten ein paar junge Personen. Das einzige Hindernis ist die Uhrzeit für die Proben, sie finden nämlich nachmittags statt. Die Jugend besucht Oberschulen und hat in dieser Zeit Unterricht.


Ein großer Vorteil dieser Musikgruppe ist die Tatsache, dass sie sehr viele Anhänger unter den Zuhörern hat. Viele kommen gerne zu ihren Konzerten, während deren Lieder aus den Gebieten gesungen werden, aus denen ihre Vorfahren stammen. Neben Gesang beschäftigt sich die Gruppe mit Erstellung von Ostereiern und Osterpalmen. Sie kocht und bäckt auch gerne. Ihr Wissen bezüglich der Küche stammt aus den Elternhäusern, wo sie ihren Großmüttern und Müttern bei der Arbeit zuschauten, die aus den früheren und heutigen Ostgebieten Polens kamen. Sie bereiten unter anderem solche Speisen vor wie: Traditionelle Piroggen, Pasteten, verschiedene Sandkuchen, Brote, Sauerteigsuppen, Brotsuppen, Suppe „Maczanka“, Puffer aus Hefe, Saftschinken, geräucherter Bauchspeck, hausgemachte Wurstwaren, Borschtsch und Eierspeisen. Die Arten der Gerichte hängen im großen Maße davon, woher das jeweilige Mitglied stammt. So stammen zum Beispiel aus dem Vilniuser Gebiet folgende Speisen: Puffer aus Hefe, die Suppe „Maczanka“, Klöße, großer Kartoffelkloß mit oder ohne Fleisch, Fladenbrot auf der Basis von Natron und sauer Milch, Kartoffelkuchen mit Fleisch, Dosenfleisch und sehr viele Kartoffelspeisen.


 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

     

 

 

Malwy
Regina Januszkiewicz
59-970 Zawidów
tel. 502 471 719

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen 2007-2013 finanziert.
Stowarzyszenie Kuźnia Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen Die Europäische Union Operationelles Programm der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen - Polen 2007-2013
Copyright Kulturnet.pl 2014 alle Rechte vorbehalten
TIME: 0.1359