Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies. Więcej informacji

Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies, które pozwalają zwiększać Twoją wygodę. Z plików cookies mogą także korzystać współpracujący z nami reklamodawcy, firmy badawcze oraz dostawcy aplikacji multimedialnych. W przeglądarce internetowej można zmienić ustawienia dotyczące plików cookies. Dla Twojej wygody założyliśmy, że zgadzasz się z tym faktem, ale zawsze możesz wyłączyć tę opcję w ustawieniach swojej przeglądarki. Korzystanie z naszego serwisu bez zmiany ustawień dotyczących plików cookies oznacza, że będą one zapisane w pamięci komputera. Więcej informacji można znaleźć na stronie Wszystko o ciasteczkach.

JĘZYK POLSKI | DEUTSCH
Kulturnet
Filmen

Fun-Singers


 

[item: Fun-Singers ]

Fun-Singers heißt das zweite musikalische Projekt, geleitet von Erwin Danker, dem Zittauer Musikpädagogen. Alles begann in einem Wohnheim für Behinderte Menschen in Zittau. Da fand sich eine Gruppe der Bewohner dieses Wohnheimes um Hartmut Menzel zusammen. Anfang 1996 sangen sie mit Gitarre und wurden Wohnheim-Band genannt. Ihre Musik war eine Verbindung von spaßigen Liedern, Gitarrenklängen und Rhythmus. So entstand am 1. September 1996 die Band Fun-Singers. Die Gruppe bestand damals aus sieben Mitgliedern.


Der Leiter der Gruppe war der schon erwähnte Harmut Menzel, der sich auch als Sänger in der Gruppe betätigte. Die Band wurde auch von einigen anderen ausgezeichneten Musiker gebildet. Harmut Queißer befasste sich mit den technischen Angelegenheiten. Andreas Fiedler, „Fiedel” genannt und Andreas Engler „Heino“ sangen und waren Animatoren zugleich. Frank Neubert - „Fränki“ - spielte Keyboard und Herbert Fritsche („Herbi“ ) sang und spielte Bongos. Der andere Schlagzeuger war Johannes Mendt. Das waren die Gründer und erste Bandbesetzung. Sie traten bis 2003, vorwiegend in Zittau und Umgebung auf.


Die Geschichte der Band ist sehr interessant, reich aber auch traurig zugleich. Durch den Tod des Schlagzeugspielers, Johannes Mendt, in Februar 2004 unterbrach die trauernde Band ihre Auftritte und das war der Anfang großer Veränderungen in der Gruppenbesetzung. Im Oktober 2004 nahm die Band ihre Tätigkeit gern und froh wieder auf, diesmal mit einem neuen Bandleader - Erwin Danker, ehemaliger Pädagoge einer Musikschule.
Der Techniker der Gruppe und Zimmerer der Werkstatt: Harmut Queißer trat 2011 in den Ruhestand. Seine Pflichten übernahm Herr Nitschke, der ebenfalls in der Werkstatt arbeitete.
Die Gruppe wuchs und der Band schlossen sich ein Sänger - Dirk Kühnel - „Dirki”, Stephan Buchwald „Stephan” ein Schlagzeugspieler und Sänger in Einem und eine singende Frau - Sandra Buchwald „Sanny” an. Die Gruppenbesetzung änderte sich mit der Zeit, meistens aus gesundheitlichen Gründen. Im Dezember 2014 verstarb Herbert Fritsche, der die Band durch das Bongosspiel unterstützte.
Heute besteht die Band aus 8 Personen, darunter Herr Neubert und Herr Danker, die Keyboard spielen und Herr Fiedler - Sänger und Animator. Frau Buchwald und Frau Kulmann, die Herren: Smiletzki und Naggert, die auch singen. Herr Nitschke ist für die Technik verantwortlich.


Die heutigen Bandmitglieder sind Mitarbeiter in den verschiedenen Bereichen der geschützten Zittauer Werkstätten des Lebenshilfewerkes. Sie arbeiten in der Küche, Tischlerei, Fahrradabteilung und bei der Elektromontage. Wie die Mitglieder selbst sagen, singen sie am liebsten etwas Lustiges.
Sie umrahmen durch ihre Musik viele Veranstaltungen. Am 30.11.2013 traten sie in Mercure Parkhotel Görlitz während einer Fachtagung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Sachsen und der Vereinigung ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. In den letzten 10 Jahren hatten sie etwa 40 große Konzerte. Jedes Jahr nehmen sie am Festival des Künstlerischen Schaffens Behinderter Menschen in Bogatynia teil. Wie Erwin Danker selbst sagt, ist die Band immer stolz auf alle Auftritte in Bogatynia und auf die Kontakte mit der polnischen Seite.


"Fun" heisst "Spass" und das war und blieb das Motto der Gruppe seit 1996. Die Musik von den Fun-Singers änderte sich nicht viel. Sie begeistern ihre Zuhörer immer noch mit spaßigen Liedern. Manchmal sind das bekannte Melodien, die sie mit eigenen Texten versehen. Da Erwin Danker vom Norden Deutschlands kommt und erst seit 1990 in Zittau wohnt, liebt er Seemannslieder. Deswegen spielen die Fun-Singers neben den Volksliedern, Schlagern, Pop-Hits und Weihnachtsliedern auch Shanties.
Die Band gibt nie auf und mit dem Lächeln auf den Gesichtern geht es immer nach vorne. Für die Zukunft wünschen sich Fun-Singers noch mehr Lieder, noch mehr Seemannslieder und würden gerne auch mit anderen Gruppen spielen, weil das gemeinsame Musizieren ihnen viel Freude macht und "Fun" bedeutet.

 

     

 

...

 

 

 

 

 

 

 

         

 

Erwin Danker erwin-danker@web.de
0152 05726534
Chopinstr. 29, 02763 Zittau

Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen 2007-2013 finanziert.
Stowarzyszenie Kuźnia Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen Die Europäische Union Operationelles Programm der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen - Polen 2007-2013
Copyright Kulturnet.pl 2014 alle Rechte vorbehalten
TIME: 0.1389