Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies. Więcej informacji

Nasz portal korzysta z informacji zapisanych za pomocą plików cookies, które pozwalają zwiększać Twoją wygodę. Z plików cookies mogą także korzystać współpracujący z nami reklamodawcy, firmy badawcze oraz dostawcy aplikacji multimedialnych. W przeglądarce internetowej można zmienić ustawienia dotyczące plików cookies. Dla Twojej wygody założyliśmy, że zgadzasz się z tym faktem, ale zawsze możesz wyłączyć tę opcję w ustawieniach swojej przeglądarki. Korzystanie z naszego serwisu bez zmiany ustawień dotyczących plików cookies oznacza, że będą one zapisane w pamięci komputera. Więcej informacji można znaleźć na stronie Wszystko o ciasteczkach.

JĘZYK POLSKI | DEUTSCH
Kulturnet
Filmen

Erwin Danker Senioren


 

Erwin Danker Senioren ist eine Band aus Zittau. Anfänge der Gruppe reichen bis Februar 2002 als der Demokratische Frauenbund e. V. eine Singgemeinschaft mit Kabarett unter der Führung von Frank Zerb gründete. Erwin Danker wurde damals der Gruppe als Helfer zugeteilt. Es kamen so viele Teilnehmer, dass die beiden Herren bald die Arbeit und Leitung aufteilten. Herr Zerb leitete das Kabarett und Herr Danker die Singgemeinschaft. Am 13. Februar 2003 fand die erste Probe mit vierzehn Mitgliedern statt. Das erste Lied, das sie geprobt und gesungen haben, war das Volkslied mit dem Titel "Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt". Das Singen des Liedes klappte hervorragend für das erste mal.

Der erste richtige Auftritt vor einem großen Publikum war kurz nach dem Internationalen Frauentag im Bürgersaal des Zittauer Ratshauses. Sie präsentierten sich mit vier Titeln, nachdem sie lediglich zwei Proben durchgeführt hatten. Alles ging dann schnell vor sich hin, so dass Herr Danker sich heute nicht an alles gut erinnern kann. Im Juni 2003 verstarb Frank Zerb und das Kabarett wurde aufgelöst. Die Singgemeinschaft besteht von Anfang an aus ca. 20 Frauen aus Zittau. Zum 90% sind das Senioren. Die heutigen Mitglieder sind:  Margarete Bregulla, Erwin Danker, Helga Dölle, Annelies  Donath, Regina Gutknecht, Ursel Hanke, Hilde Hartig, Ursula Klaus, Monika Klüsener, Karin Kunze, Renate Neumann, Christine Peschel, Hannelore Peterka, Helga Pracht, Sonja Schied, Erika Schneider, Petra Schreiber, Inge Schuster, Erika Stoll, Ursula Vogt, Edith Wagner und Aniela Zimmermann.

Sie treten regelmäßig auf Frauentagsfeiern und Weihnachtsfeiern im Bürgersaal des Demokratischen Frauenbunds, auf Frauentagsfeiern im Haus am Rosengarten und auf dem Festival der singenden Senioren in Bogatynia. Sie singen auch auf anderen Veranstaltungen in Deutschland und in den Nachbarsländern: Tschechien und Polen. Sie nahmen an folgenden Veranstaltungen teil: Weinfest, Countryabend und Mitsommernachtsfest vom DFB, Hochwaldturmfest beim Hochwaldturm im Zittauer Gebirge, Hexenfest in Hradek (Krystinasee), Neundorfer Seniorenfest, Volkssolidarität Zi in Burgteichgaststätte, Jahresabschlussfeiern Burgteichgaststätte vom VdK (Verein der Kriegsversehrten), Seniorentanz in Hradek, Folklorefestival in Bogatynia, Sommerfest Altentagespflege (ATP) Herrnhut.

Die Instrumente, die während der Proben und Auftritten eingesetzt werden, sind Keyboard und Akkordeon. Das Repertoire von der Gruppe umfasst Volkslieder, Popmusik, Liebeslieder und Lieder mit anderen angenehmen Themen. Sie singen gerne über Natur, Blumen, Wanderungen, Ferien, Tänzen und ähnlichen Sachen.

Da Erwin Danker im Norden der Deutschen Demokratischen Republik zur Welt kam, wuchs er sozusagen mit Seemannsliedern auf. Deswegen findet man auch viele Shanties in ihrem Repertoire. Sie singen auch ein Lied auf Tschechisch und arbeiten gerade an einem polnischen Volkslied mit dem Titel: "Szła dzieweczka do laseczka". Sie haben keine einheitliche Bekleidung. Die Sachen, die sie während ihren Auftritten an sich haben, sind keine einheitlichen Kleidungsstücke sondern Bekleidung, die sie von zu Hause mitbringen. Nur wenn sie Shanties singen, haben alle Bandmitglieder ein violetter Schal an. Die Schals wurden im Internet gekauft. Es ging darum, die Band einigermaßen zu vereinen, dass man es ihnen ansieht, dass sie eine einheitliche Gruppe bilden.

Sie treffen sich immer zwei mal im Monat - am 2. und 3. Mittwoch des Monats - um 15:00 Uhr für 2 Stunden beim Demokratischen Frauenbund in Zittau, Bahnhofstrasse, im Kulturraum. In ihrer Tätigkeit geht es zur Hälfte um das gemeinsame Singen und zur anderen Hälfte ist das der gemeinsame Zeitvertreib. Sie trinken dann gerne gemeinsam Kaffee, unterhalten sich viel und helfen sich gegenseitig. Es ist wichtig, dass die Gruppe fest bleibt, die Bandmitglieder sich nicht ständig wechseln, und das alles wirkt sich gut auf ihre Leben aus.

Sie haben unwiderstehliche Lust, immer neue Lieder kennenzulernen und üben. Das gilt nicht nur für die deutschen Lieder. Sie experimentieren auch mit den Liedern in den Sprachen ihrer ausländischen Nachbarn. Sie hoffen, dass ihre Musik die Herzen ihrer Zuhörer bewegt und das Publikum ihre Bemühungen zu schätzen weiß. Sie möchten so bleiben, wie sie sind und das weitermachen, was sie bisher gemacht haben. Als Antwort auf die Frage nach Ihren Zukunftsplänen, schließen sie auch eine gemeinsames Wochenende mit viel Natur nicht aus.

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 Erwin Danker erwin-danker@web.de
0152 05726534
Chopinstr. 29, 02763 Zittau

Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen 2007-2013 finanziert.
Stowarzyszenie Kuźnia Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen Die Europäische Union Operationelles Programm der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen - Polen 2007-2013
Copyright Kulturnet.pl 2014 alle Rechte vorbehalten
TIME: 0.1160